By Evelyn Heinemann

Aggression kann individuell, aber auch in der Gruppe oder als Massenphänomen auftreten. Wie läßt sich ihre Entstehung psychologisch erklären?
Dieses Buch beginnt mit Äußerungen eines jungen Gewalttäters, der über sein Leben und seine Gefühle spricht. An seinem Beispiel erläutert Evelyn Heinemann die verschiedenen psychologischen Aggressionstheorien. Im Kontrast mit dem Aggressionsverhalten in Jamaika und Palau zeigt sie, wie Aggression durch Sozialisationsbedingungen gefördert oder bewältigt wird. Die unterschiedlichen Formen, in denen Männer und Frauen Aggressionen äußern, und der Einfluß der heutigen Überflußgesellschaft auf die Entstehung von Aggressivität werden dargestellt. Schließlich werden therapeutische Wege aufgezeigt, die einen Ausweg aus der Gewalt eröffnen können.

Show description

Read or Download Aggression: Verstehen und bewältigen PDF

Similar german_11 books

Die Grenzen der Unternehmung: Beiträge zur ökonomischen Theorie der Unternehmung

Unternehmen sind aus dem Leben der Industrieländer des 20. Jahrhunderts nicht wegzudenken. In der Bundesrepublik Deutschland gab es 1992 beispielsweise ungefähr 55000 Industrieunternehmen mit etwa 10 Millionen Beschäftigten, quickly 40000 Großhandelsunternehmen mit über 1 Million Beschäftigten und annähernd 1 160000 Einzelhandelsunternehmen mit mehr als 2 Millionen Beschäftigten.

Repetitorium Mikroökonomik

Behandelt wird in diesem Buch nicht nur der Standardstoff des Grundstudiums wie Güternachfrage- und Arbeitsangebot der Konsumenten, Güterangebot- und Faktornachfrage der Unternehmen und die examine von Märkten, sondern auch Lösungen neuerer Probleme wie Spieltheorie, Externe Effekte, Öffentliche Güter, Humankapitalbildung und Institutionen.

Extra info for Aggression: Verstehen und bewältigen

Example text

Heimlich werden durch Medikamenteneinnahme oder andere Manipulationen Fieber, Infektionen, Bauchschmerzen, Obelkeit, Blutungen oder Hautbeschadigungen erzeugt. 58 % der Patientinnen arbeiten vor der Erkrankung in Bereichen der Kinder- oder Krankenpflege. In den Hautkliniken sind vermutlich ca. 1 bis 2 % der Patienten, in allgemeinen Krankenhausern 2 % und auf internistischen Stationen bei Patienten mit unklarem Fieber 9 % der Patienten selbsterzeugte Kranke. Autoaggressive Impulse k6nnen auch durch Manipulation der Arzte ausgeiibt werden.

Nieht jede Aggression ist sadistiseh, aueh beim psyehisehen Sadismus versehafft das Qualen, Bedrangen, Sehikanieren, Beherrsehen und Erniedrigen anderer Vergniigen. Beim erogenen Sadismus, einer Form von Perversion, ist das Zufiigen von Leid die aussehliegliehe Bedingung fUr sexuelle Lust. Beim erogenen Masoehismus ist nieht der Sehmerz lustvoll, sondern er ist die Bedingung dafiir, dag Lust empfunden wird. Insofern entsprieht aueh der Masoehismus dem Lust-Unlust-Prinzip. Der Sehmerz ist der Preis, der gezahlt werden mug, damit Lust empfunden wird.

Weibliche Geschlechtsidentitat. Die sexuelle Erregung kommt wahrscheinlich genau in dem Augenblick, wo die Realitat des Erwachsenen dem Trauma oder der Versagung ahnelt. Angst spielt im perversen Sexualakt eine weitaus groBere Rolle als in der weniger perversen Sexualitat. Angst wird als Erregung erlebt, es besteht Angst vor dem Trauma und gleichzeitig Hoffnung auf Triumph. Die Perversion laBt Rache zu, die einen Zugang Zur Lust ermoglicht. Das Opfer wandelt sich in einen Sieger. Dabei ist allerdings ein zwanghaftes Einhalten des Rituals in der Perversion notig, ansonsten entsteht Langeweile.

Download PDF sample

Rated 4.00 of 5 – based on 47 votes